Seminare
Datum
27.08.21 – 29.08.21
Ort
Bonn
Seminarnummer
WA 21-03
Seminargebühr
60,00

Desinformieren, Diskreditieren, Delegitimieren

Bundestagswahl 2021 - Strategien der Wahlbeeinflussung

Kurz vor der bayerischen Landtagswahl im Oktober 2018 wird auf der Webseite „Halle Leaks“ gepostet: „Wenn ihr wissen wollt, wo die guten Umfragewerte für die Pädophilen-Partei herkommen? In Bayern sorgt man dafür, dass die Briefwahlunterlagen von potenziellen AfD-Wählern nicht rechtzeitig eintreffen. Fehlende Stimmen werden kurzerhand durch Stimmen für die Grüne Partei aufgefüllt.” Tausende liken und teilen den Bericht in den Sozialen Medien, nachzulesen bei Patrick Gensing, seit 2017 Leiter der Redaktion ARD-Faktenfinder.

Wer sind und wie arbeiten die Manipulator*innen? Wie funktionieren social bots, Troll-Armeen oder systematische Diskreditierungskampagnen missliebiger Menschen? Wir werfen einen Blick auf heimische Akteure, Lobbyorganisationen und von ausländischen Regierungen gestützte Gruppen und Medien, denen es darum geht, mit Falschmeldungen und Desinformationskampagnen zu verunsichern, Glaubwürdigkeit zu zerstören, Debatten zu beeinflussen und gesellschaftliche Konflikte anzuheizen.

Wie können wir solche Kampagnen identifizieren und ihnen im kommenden Bundestagswahlkampf begegnen? Was ist noch legitim, was nicht mehr oder gar demokratiegefährdend?

Diese Fragen wollen wir gemeinsam untersuchen und diskutieren, und mit der Geschichte hinter dem obigen Post fangen wir an!

Programm

1. Tag

Anreise bis 18:00 Uhr

„Angela Merkel hofft auf 12 Millionen Einwanderer“
Posts und ihre Geschichte – Analysetools

2. Tag

Das Internet als Echokammer der Beliebigkeit
Shitstorms, Social Bots und Algorithmen

Lobby und Gegenlobby – der Kampf um Wahrheit und Wirklichkeit
Fakten, Fakes und öffentliche Einflussnahme

Hybride Kriegsführung: Polarisieren, Spalten, Zersetzen
Russlands Einfluss auf Wahlen und Debatten

3. Tag

Bundestagswahl 2021
Was ist legitim, was muss bekämpft werden?

Fakten gegen Fake News
Der Kampf um die Demokratie

Das Seminar endet um 15:00 Uhr.

Das Seminarteam

Michael Ohnesorge hat Wirtschafts- und Politikwissenschaften (und ein bisschen   Philosophie) in Bremen und Göttingen studiert und ist Gründungsmitglied des   v.f.h. Er arbeitet als Kommunikationstrainer, Coach und Berater für politische   Organisationen, Verbände und Unternehmen(sgründer) und verfügt über umfangreiche Erfahrungen eigenen politischen Engagements in einer Partei und verschiedenen Verbänden.

Tamás Herbst hat Psychologie in Maastricht und Leipzig studiert und ist seit 2015 in der politischen Bildungsarbeit und seit 2019 im v.f.h. aktiv. Schwerpunkte sind Themen wie Identitätspolitik, antidemokratischer Extremismus und gesellschaftliche Wandlungsprozesse, und deren Betrachtung aus (sozial)psychologischer Perspektive.

Literaturhinweise

  • Patrick Gensing: Fakten gegen Fake News, Sonderausgabe für die bpb, Bonn 2020 Link
  • Peter Pomerantsev: Das ist keine Propaganda, DVA München 2020 Link
  • Steven Levitsky, Daniel Ziblatt: Wie Demokratien sterben – und was wir dagegen tun können, DVA München Link
  • Jan Rähm, Manfred Kloiber: Sicherheitslücken in der Demokratie, Deutschlandfunk 2019 Link
  • Simon Hurtz: Wahlmanipulation – Neue Vorwürfe gegen Datenfirma, Süddeutsche Zeitung 2020 Link
  • Beatrice Achterberg, Katerina Zafeiri: Deepfakes – Gezielte Desinformationen in ungeahnter Dimension, die Welt 2021 Link
  • Susanne Spahn: Russische Medien in Deutschland, Friedrich Naumann Stiftung 2020 Link

Die WochenendAkademie Politik richtet sich an junge Erwachsene ab 18 Jahren. Die Teilnahme am gesamten Programm sowie die Übernachtung in der Tagungsstätte sind verbindlich. Im Teilnahmebeitrag sind Übernachtung und Verpflegung (HP) enthalten. Der Seminargebühr wird bar auf dem Seminar entrichtet. Die Reisekosten sind selbst zu tragen und zu organisieren.

Tagungsstätte
Jugendherberge Bonn
Straße
Haager Weg 42
PLZ
53127
Stadt
Bonn
Land
Ausdrucken